Zur Landkarte Bistum

Informationen

Gemeinden

In dieser Übersicht finden Sie alle Gemeinden, die zur Pfarrei Hl. Edith Stein Schifferstadt gehören.

St. Jakobus

mehr Infos


St. Laurentius

mehr Infos


Herz Jesu

mehr Infos

Neu: Termine von April bis Juli 2019 finden Sie unten!

Christus als König feiern - Messe nach der überlieferten tridentinischen Form

Seit dem Jahr 2007 ist es wieder allgemein möglich, die hl. Messe nach der überlieferten tridentinischen Form zu feiern. Papst Benedikt XVI., selbst ein großer Freund dieser Liturgie, hat sie mit dem Motu proprio "Summorum Pontificum" als "außerordentliche Form" des einen Römischen Ritus wieder zugelassen.

Wir sind froh, dass wir in Schifferstadt schon seit Jahren regelmäßig die hl. Messe in der außerordentlichen Form feiern können.

An jedem Samstag wird in St. Laurentius (Jägerstraße 16) um 9.00 Uhr die hl. Messe nach dem Missale Romanum von 1962 gefeiert, davor wird ab 8.30 Uhr der Rosenkranz (in der Fastenzeit der Kreuzweg) gebetet und es besteht die Möglichkeit zur Beichte.

Normalerweise ist es eine Missa cantata, d.h. die Gemeinde singt zumeist deutsche Lieder (aus dem alten Speyrer Diözesangesangbuch "Salve Regina"), Lesung, Evangelium und Predigt sind ebenfalls in deutscher Sprache.

Termine für die stillen Messen von April bis Juli 2019

Stille Messen werden am Josefsaltar (rechter Seitenaltar) an folgenden Terminen gelesen:

Tag Datum Uhrzeit Anmerkung
Donnerstag 11. April 2019 18.00
Donnerstag 25. April 2019 8.00
Donnerstag 9. Mai 2019 8.00
Donnerstag 23. Mai 2019 8.00
Donnerstag 13. Juni 2019 8.00
Donnerstag 27. Juni 2019 18.00
Donnerstag 18. Juli 2019 8.00

Die tridentinische Liturgie ist geprägt von großer Ehrfurcht gegenüber der Eucharistie und der liturgischen Tradition. Elemente wie die gemeinsame Gebetsrichtung von Priester und Gläubigen, die lateinische Liturgiesprache oder auch die Stille während des Kanons und der Wandlung zeugen davon. Jahrhunderte haben an diesem liturgischen Teppich von großer Schönheit gewoben.

Wir laden Sie herzlich ein, mit uns Jesus Christus als unseren König zu feiern.

Anzeige

Anzeige