Donnerstag, 28. Juli 2022

Neue Kontakte zur Partnerstadt Aichach entstanden

Gute Stimmung beim Rettichfest: Bürgermeisterin Ilona Volk, Markus Hein, Pfarrer Albrecht Effler, Thomas Anderl, Stadtpfarrer Herbert Gugler und Karl-Heinz Nagel

Zwischen Mitgliedern der Pfarrei Heilige Edith Stein und der Pfarreiengemeinschaft Mariä Himmelfahrt "stimmt die Chemie"

Ein weiteres "zartes Pflänzchen" hat sich in der Partnerschaft der beiden Städte Aichach und Schifferstadt hervorgetan, das im Laufe der Zeit zum Blühen gebracht werden soll, nämlich Kontakte zwischen der Pfarrei Heilige Edith Stein und der Pfarreiengemeinschaft Mariä Himmelfahrt in Aichach. Zustande kam dies auf Initiative von Markus Hein, Vorsitzender des Gemeindeausschusses St. Laurentius, Mitglied im Pfarrei- und Verwaltungsrat, der in den sozialen Medien Interessantes über Aichach entdeckte und dies mit Mitgliedern der Gemeinde besprach. Doch dann kam Corona und alles weitere musste verschoben werden.

Aber im April diesen Jahres war es so weit und er startete gemeinsam mit Pfarrer Albrecht Effler und Karl-Heinz Nagel Richtung Aichach. Der dortige Empfang war sehr herzlich, die „Chemie“ stimmte auf beiden Seiten, und so kam es gleich zu guten Gesprächen mit dem Stadtpfarrer Herbert Gugler, dem Pastoralreferenten Markus Dröser, dem Pfarrgemeinderatsvorsitzenden Josef Dußmann, dem Pfarrgemeinderatsmitglied Thomas Anderl sowie dem Bürgermeister Klaus Habermann. Und Anfang Juni besuchte Pfr. Gugler mit PGR-Mitglied Anderl Schifferstadt, die Synagoge in Speyer, das Stadtarchiv und natürlich das Rettichfest.
Im Interview äußert sich Pfr. Gugler: "Vielleicht ergibt sich bald ein größeres Treffen mit Vertretern der beiden Pfarrgemeinderäte."

► Bericht und Interview