Donnerstag, 19. Januar 2023

Sternsinger brachten den Segen Gottes in die Wohnungen und Häuser

Kinder, Jugendliche und Erwachsene machten sich in Schifferstadt auf den Weg, um Kinder weltweit zu stärken und zu schützen

Zu einer langjährigen guten Tradition ist dies auch in der Pfarrei Heilige Edith Stein geworden. Die Sternsinger der Gemeinden Herz Jesu, St. Jakobus und St. Laurentius brachten dabei in über 650 Haushalte den Segen Gottes mit den Zeichen 20*C+M+B+23 ("Christus mansionem benedicat", "Christus segne dieses Haus" sowie die Jahreszahlen 20 und 23) in die Häuser und Wohnungen und sammelten Spenden für Kinder in Not. Auf Wunsch wurde aber auch wieder die Sternsingerpost zugestellt. Es beteiligten sich dabei 75 Ehrenamtliche aus den Reihen der Messdienerinnen und Messdiener, Erstkommunionkinder 2022 und deren Eltern sowie Erwachsene aus den Gemeinden. Zusätzlich machten sich auch Kinder der drei Kindertagesstätten mit ihren Erzieherinnen auf den Weg, um in den jeweils benachbarten Straßen Geld für Kinder zu sammeln. Der Spendenbetrag der Pfarrei Heilige Edith Stein wird mit Genehmigung des Kindermissionswerkes insbesondere den Projekten und Partnerorganisationen Hogar Campo in Chile, Manthoc in Cajamarca in Peru, der Organisation von Pater Paul Oden im chilenischen Iquique und dem Kinderheim St. Michael in Bogota, Kolumbien zukommen.

Auch Bürgermeisterin Ilona Volk empfing die "Heiligen Drei Könige" Caspar, Melchior und Balthasar von St. Jakobus mit ihrem "Gefolge" einschließlich Pfarrer Stefan Mühl, am frühen Montagabend, 9. Januar im Rathaus. Sie lobte dann auch das Engagement und den guten Brauch, der zudem zum Schutz des Rathauses beitrage. "Dass wir einander helfen und uns brauchen, wissen wir. Aber wenn Kinder Kindern helfen, ist das etwas ganz Besonderes und geht mir ganz tief ins Herz hinein", hob Ilona Volk hervor.

Den Bericht und Bilder aus den Gemeinden und der Kitas finden Sie ► hier.


Es besteht noch die Möglichkeit, bis Ende Januar eine Segenspost der Sternsinger zu erhalten - Anmeldung dazu ► bitte hier - und die Aktion bis zum 15. Februar finanziell zu unterstützen. Entweder einfach und sicher online spenden unter www.pfarrei-schifferstadt.de/spende oder über das ► Konto der Pfarrei.