Zur Landkarte Bistum

Informationen

Gemeinden

In dieser Übersicht finden Sie alle Gemeinden, die zur Pfarrei Hl. Edith Stein Schifferstadt gehören.

St. Jakobus

mehr Infos


St. Laurentius

mehr Infos


Herz Jesu

mehr Infos

Ökumenischer Ausflug 2017 nach Miltenberg und Amorbach

Pfr. Grewer als bewährter Reiseführer

Die Katholische Pfarrei Heilige Edith Stein und die Protestantische Kirchengemeinde hatten auch in diesem Jahr die Mitglieder mit Partner der Gremien Pfarreirat, Gemeindeausschüsse, Verwaltungsrat und Presbyterium zum Ökumenischen Ausflug eingeladen. Da der seit Jahren festgelegte Termin, der 3. Oktober, dieses Mal aus zeitlichen Gründen nicht machbar war, fand der Ausflug am Samstag, 28. Oktober statt. Vorbereitet wurde er in gewohnt guter Manier von Pfarrer i.R. Gerhard Grewer und Diakon Hans Sattel. Ziel war das Kloster Amorbach im historischen Miltenberg im Regierungsbezirk Unterfranken, das linksmainisch am linken Knie des Mainvierecks zwischen Spessart und Odenwald liegt.

Nach einer etwa zweieinhalbstündigen Busfahrt erreichten die über 40 Teilnehmenden die katholische Kirche St. Jakobus, in der Pfarrer Albrecht Effler und Pfarrer Michael Erlenwein eine Andacht hielten. Danach gab es Gelegenheit, die Kirche näher zu besichtigen. Diese ist in ihrer heutigen klassizistischen Form eine dreischiffige Emporenpseudobasilika mit Dreiseitapsis, Schieferwalmdach und verputztem Mauerwerk mit sparsamen Werksteingliederungen. Im Kern ist sie gotisch gehalten.

Auf dem Weg zum Mittagessen ins Hotel-Restaurant Brauerei Keller gab es die erste Möglichkeit, die wunderschöne Altstadt mit ihren prächtigen Fachwerkhäusern und mittelalterlichen Gässchen kennenzulernen.

Nach dem vorzüglich gemundeten Mahl ging es dann frisch gestärkt zur zweiten Runde in die Altstadt. Hier gab es hübsche kleine und große ausgefallene Geschäfte mit mancherlei verlockenden Angeboten, wie beispielsweise eine Kaffeerösterei mit vielen Geschenkideen, zwei Käthe-Wohlfahrt-Geschäfte, ein Bastelladen und einige Bäckereien mit ausgefallenen Spezialitäten. Ein lohnendes Ziel war auch das sogenannte „Schnatterloch“. Auf dem von vielen schönen Fachwerkhäusern umgebenen Marktplatz befindet sich nämlich der Marktbrunnen, der im Jahre 1583 vom Bildhauer Michael Junker aus rotem Sandstein erschaffen wurde und mit tanzenden Putten verziert ist. Der Schnatterlochturm am hinteren Teil des Platzes bildet einen Durchgang zum Wald. Hier beginnt auch ein Fußweg, der Besucher direkt zur Mildenburg führt. Das Schnatterloch selbst ist hierbei ein Loch im Turm, von dem aus eine Entwässerungsrinne zum Marktplatz führt.

Gut gelaunt und mit vielen schönen Eindrücken aus Miltenberg wurde danach das nächste Ziel in Angriff genommen: Die nicht weit entfernte Abteikirche Amorbach, ein architektonisches Kleinod mit prachtvollem Äußeren und einer Ausstattung im Innern, die den Vergleich mit weiteren berühmten Barockbauten nicht zu scheuen braucht. Hier gab es Gelegenheit, sich die einzelnen Details des Gotteshauses anzusehen.

Am späten Nachmittag stand dann die Rückfahrt auf dem Programm. Bei einem gemütlichen Abendessen im Hotel-Restaurant „Zur Kanne“ klang der schöne Ausflugstag aus. Deshalb waren alle der Meinung, dass Pfarrer i.R. Gerhard Grewer auch im kommenden Jahr unbedingt die Planung und Organisation des Ökumenischen Ausfluges übernehmen sollte.

Bericht: Inge Schade / Fotos: Norbert Strubel

Nach oben

Eindrücke vom Ausflug

Anzeige

Anzeige