Große Veränderung in der Pfarrei

Pfr. Dr. Georg Müller gibt die Leitung der Pfarrei zum 1. September 2022 ab

Dieses Jahr wird eine große Veränderung für die Pfarrei Hl. Edith Stein in Schifferstadt bringen. Wie Pfr. Dr. Georg Müller am vergangenen Wochenende am Ende der Sonntagsmessen verkündete, werde er die Leitung der Pfarrei zum 1. September 2022 abgeben.
Schon im Sommer 2019, als er "unter Beibehaltung der bisherigen Aufgaben" Offizial wurde, habe er deutlich gemacht, dass die Erfahrung zeigen müsse, ob zwei parallele Leitungsaufgaben auf Dauer bewältigt werden könnten. In der zweiten Jahreshälfte 2020 machte der Geistliche mit Blick darauf eine dreimonatige Sabbatzeit. Seitdem stand das Thema im Raum und verlangte nach einer Entscheidung. Die Verzögerung durch die lange Auszeit des Bischofs im vergangenen Jahr war dabei nicht vorhersehbar.

Er habe festgestellt, so der Pfarrer, seinen Aufgaben in beiden Bereichen nicht zufriedenstellend nachzukommen und seiner Verantwortung nicht so entsprechen zu können, wie es nötig sei. In diesem Zusammenhang wies er auch auf die nach wie vor viel zu große Verwaltungsbelastung für die leitenden Pfarrer und die Verantwortung der Diözese für die Gesundheit der Seelsorger hin.

Er habe sich die Entscheidung nicht leicht gemacht, aber nach vielen Überlegungen und Gesprächen den Bischof gebeten, ihn von der Verantwortung für die Pfarrei zu entbinden. Künftig werde er neben dem Offizialat weitere Aufgaben in Speyer übernehmen, die sich besser miteinander vereinbaren lassen, und dort auch priesterlich tätig sein.

Er bat die Gläubigen um ihr Gebet vor allem für eine gute Zukunft der Kirche, unserer Pfarrei und für einen guten neuen Pfarrer. Ein Termin für die Verabschiedung von Pfarrer Müller steht noch nicht fest.