Zur Landkarte Bistum

Informationen

Gemeinden

In dieser Übersicht finden Sie alle Gemeinden, die zur Pfarrei Hl. Edith Stein Schifferstadt gehören.

St. Jakobus

mehr Infos


St. Laurentius

mehr Infos


Herz Jesu

mehr Infos

ZUSAMMEN WACHSEN. WEITER DENKEN.

Das Motto der diesjährigen Pfarrgremienwahl steht nicht nur für das Zusammenwachsen der einzelnen Gemeinden innerhalb der neuen großen Pfarrei, sondern gleichermaßen für das Zusammenwachsen der Menschen, die innerhalb der Pfarrei leben. Und das heißt ganz klar Zusammenwachsen aller Generationen. So können pfarrliche Strukturen weitergedacht werden und gemeinsam neue Visionen von einer Pfarrei für alle Generationen entwickelt werden. 

Möglichkeiten für Jugendliche und junge Erwachsene Gemeinde und Pfarrei mitzugestalten:

Der BDKJ (Bund Deutscher Katholischer Jugend) Diözesanverband Speyer unterstützt die Wahl der Jugendvertreter*innen
Hier: Download BDKJ-Flyer

Jugendvertreter*innen

Im Zuge von Gemeindepastoral 2015 wurde das Amt der Jugendvertretung eingeführt. Die Jugendvertreter*innen haben im Pfarreirat die Aufgabe die Interessen der verschiedenen Kinder- und Jugendgruppen der Pfarrei zu vertreten. 

Alle zwei Jahre sollen auf der Jugendversammlung die neuen Jugendvertreter*innen von Vertreter*innen aller Kinder- und Jugendgruppierungen gewählt werden. So auch wieder im Vorfeld der diesjährigen Pfarrgremienwahlen.

Mitglied im Gemeindeausschuss / Verwaltungsrat / Pfarreirat

Es ist aber auch möglich direkt für eines der drei Gremien zu kandidieren und so die Perspektive junger Menschen einzubringen. Denn jede*r katholische Christ*in, welche*r das 16. Lebensjahr vollendet hat, kann kandidieren.

Wenn Du Dich selbst oder eine Kandidatin/Kandidaten für die Wahl vorschlagen möchtest, ist das hier über unsere Seite ganz einfach möglich.

Gemeindeausschuss

Zusätzlich zu den oben genannten Wahlämtern, ist es im Regelfall möglich im Gemeindeausschuss als hinzugewähltes Mitglied die Gemeinde mitzugestalten, da kirchliche Kinder- und Jugendgruppierungen Vertreter*innen in den Gemeindeausschuss senden dürfen.

Anzeige

Anzeige