Das Aktionsthema 2023 und das Aktionsprojekt

Die diesjährige Sternsingeraktion macht mit dem Motto „Kinder stärken, Kinder schützen“ darauf aufmerksam, wie wichtig der Kinder- schutz ist – für Kinder in Indonesien und überall auf der Welt.

Sernsinger-Partner setzen sich weltweit dafür ein, dass Kinder in einem sicheren Umfeld aufwachsen können, dass sie Geborgenheit und Liebe erfahren und ihre Rechte gestärkt werden. Auch der Schutz von Kindern vor Gefahren wie Gewalt und Vernachlässigung ist ein Kinderrecht. Der
Kinderschutz steht im Mittelpunkt der diesjährigen Sternsingeraktion. In Sternsinger-Projekten lernen Kinder, ihre Bedürfnisse auszudrücken. Denn nur wenn sie ihre Rechte kennen, können sie diese auch einfordern. Auch Erwachsenen vermitteln Projektpartner die Kinderrechte. Nur Lehrerinnen und Lehrer, Erzieherinnen und Erzieher, Eltern, Seelsorgerinnen und Seelsorger die wissen, wie wichtig die Umsetzung elementarer Rechte, auch des Rechtes auf Schutz für die ihnen anvertrauten jungen Menschen ist, können dafür eintreten.

Deshalb unterstützt die Sternsingeraktion

  • die Entwicklung und Anwendung von Kinderschutz-Regeln in allen Sternsinger-Projekten
  • Fortbildungen und Schulungen für Fachkräfte in Pädagogik, Sozialarbeit, Erziehung, Kinderpflege und Kinderschutz
  • Kampagnen und Aktivitäten, die Kinder und Erwachsene für den Kinderschutz sensibilisieren
  • Programme zur Stärkung der Kinderrechte
  • Initiativen, die auf gesellschaftlicher und politischer Ebene für die Rechte und besonders den Schutz von Kindern eintreten

Partnerorganisationen der Sternsinger nehmen junge Menschen auf, die schlimme Erfahrungen gemacht haben. Kinder und Jugendliche, die körperliche, seelische oder sexualisierte Gewalt erfahren mussten, bekommen psycho-soziale Betreuung und Begleitung.

Deshalb unterstützt die Sternsingeraktion auch

  • traumapädagogische Begleitung
  • psychologische, heilpädagogische und medizinische Behandlung
  • psychosoziale Beratung
  • und, wo es nötig ist, die Aufnahme in Schutzhäusern

Netzwerke zum Schutz von Kindern

Die Träger der Aktion Dreikönigssingen haben zahlreiche Kooperationspartner an ihrer Seite, die sich für Kinderrechte und Kinderschutz einsetzen. Gleichzeitig sind sie auch Teil größerer Netzwerke, um den Kinderschutz auf nationaler und internationaler Ebene zu stärken:

Die Arbeitsgemeinschaft zum Schutz der Kinder gegen sexuelle AusbeutungECPAT Deutschland e. V.  – ist ein bundesweiter Zusammenschluss von 28 Institutionen und Gruppen. Das Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger’ ist seit über 15 Jahren Mitglied. Die Arbeit des Vereins und seiner Mitgliedsorganisationen wird vom Grundsatz geleitet, dass jedes Kind Anspruch auf umfassenden Schutz vor allen Formen der kommerziellen Ausbeutung und des sexuellen Missbrauchs hat; www.ecpat.de

In der National Coalition für die Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention in Deutschland haben sich 120 Organisationen und Initiativen zusammengeschlossen, um die Konvention in Deutschland bekannt zu machen und ihre Umsetzung voranzubringen. Das Kindermissionswerk ,Die Sternsinger‘ und die Katholische junge Gemeinde (KjG) sind Mitglieder dieses Netzwerkes im Einsatz für die Kinderrechte. Ein wichtiger Schwerpunkt liegt hierbei auf dem Kinderschutz: www.netzwerk-kinderrechte.de

Das Institut für Anthropologie - Interdisziplinäre Studien zu Menschenwürde und Sorge für schutzbedürftige Personen (IADC) der Päpstlichen Universität Gregoriana in Rom engagiert sich weltweit für den Schutz von Minderjährigen und weiteren vulnerablen Personengruppen. Das IADC fördert vor allem durch Bildungsprogramme und Forschung Sensibilisierung, Ausbildung und Prävention: www.iadc.unigre.it

Kurzartikel aus dem Sternsinger-Werkheft der Aktion 2023:

Kurzvorstellung der ALIT-Stiftung

Die ALIT-Stiftung setzt sich in Indonesien für den Schutz von Kindern ein. Sie kümmert sich um Mädchen und Jungen, die aus unterschiedlichen Gründen gefährdet sind oder Opfer von Gewalt wurden. Die Sternsinger unterstützen ALIT seit 2014 bei dieser wichtigen Kinderschutzarbeit.

Mitarbeitende im ALIT-Projekt berichten

Im Internet, in der Schule oder in der eigenen Familie – auch in Indonesien sind Kinder unterschiedlichen Gefahren ausgesetzt. Die ALIT-Stiftung setzt sich vielfältig dafür ein, Kinder von klein auf zu schützen und zu stärken. Was das bedeutet, zeigen diese Stimmen aus dem Projekt.

Im Interview

Yuliati Umrah ist Gründerin und Direktorin der ALIT-Stiftung in Indonesien. Die Sternsinger-Partnerin erzählt von ihrer Arbeit und erklärt, warum ihr das Thema Kinderschutz so wichtig ist.